Tibet Uprising Day

In China wäre sie schon lange
weggesperrt worden.
By Sirensongs,
used under cc license

Das ist die Schlagzeile: China frees 1,200 in Tibet, holds 700 over Xinjiang
Das lese ich: Es wurden mindestens 1200 Menschen in Folge der Unruhen eingesperrt

Noch ein Zitat:

“After the 1,231 suspects were punished, made to submit statements of repentance and educated by judicial authorities in Tibet, they were freed,” Beijing said in a written reply to a UN hearing in Geneva on China’s record on eliminating racial discrimination.

Ich möchte gar nicht wissen, wie made to submit statements of repentance and educated by judicial authorities vor sich gegangen ist. Ich bin sicher, die Leute haben alle ihren Fehler eingesehen, voller Reue ihre Erklärung unterschrieben und sind geläutert entlassen worden. Ach, das Richtige tun kann so einfach sein, wenn die Verblendung erstmal nachgelassen hat.
Man stelle sich mal vor, man sperre in Deutschland 1200 Menschen über ein Jahr weg. Keine Regierung würde das überleben. Möglicherweise nicht mal das System. Oder werde ich melodramatisch?

Von am 12. August 2009 | Kein Kommentar | Permalink |
Tags: , ,